VfB Forchheim 1861 e.V.

Archiv

15.10.2005
Bezirksoberliga Ostbayern Frauen
 
TV Wackersdorf – VfB Forchheim 14:17 (8:8)
Nach einer zweieinhalbstündigen Busfahrt mit Staus und Baustellen im Überfluss kamen die
VfB-Damen gerade noch rechtzeitig 20 Minuten vor Spielbeginn in Wackersdorf an.
Entsprechend kurz war die Aufwärmphase, so dass die Mannschaft nicht mehr die nötige Ruhe fand, um konzentriert in das Spiel gehen zu können. So lag der VfB nach den ersten fünf Minuten bereits mit 0:4 hinten.

Nach diesem Fehlstart stellte Trainer Georg Weymann die Abwehr auf 5:1 um, wodurch die VfBlerinnen besser ins Spiel kamen und bis zur Halbzeitpause zum 8:8 ausglichen.

Doch wer dachte, Wackerdorf würde nun einbrechen, sah sich getäuscht. Zwar hatte der VfB fortan nicht mehr das Gefühl, dass Spiel aus der Hand geben zu können, der Gegner wehrte sich aber nach Kräften. Die Wackersdorferinnen hatten sich wohl durch die vorangegangen Niederlagen keine Chance ausgerechnet und wollten den Gegner einfach nur ärgern, wie TV-Trainer Ziegler nach dem Spiel bestätigte.
Erst nach einer zweifachen Unterzahl des TV gelang es den Schützlingen von Trainer Weymann, sich auf 11:15 abzusetzen und damit das Spiel zu entscheiden.
Dieser Vorsprung wurde bis zum Endresultat von 14:17 nicht mehr hergegeben.

„Solche Spiele muss man erst einmal gewinnen, schlecht gespielt und doch zwei Punkte geholt“, zeigte sich Weymann doch recht zufrieden, wohl wissend, dass diese Leistung im nächsten Heimspiel gegen Altdorf nicht ausreichen wird, um siegreich zu bleiben.

Es spielten: N. Voit und Sitzmann im Tor – Ardanova (2), Weber (1), Bienert, I. Wolf (3/2), Rascher (2), Radina (6), D. Voit (2), L. Vesely (1).

gw