VfB Forchheim 1861 e.V.

Archiv

30.10.2005
Bezirksoberliga Ostbayern Frauen
 
HSG Erlangen/Niederlindach – VfB Forchheim 22:20 (10:11)
In der Begegnung der Damen des VfB Forchheim bei der HSG Erlangen/Niederlindach
mussten die Forchheimerinnen die erste Saisonniederlage hinnehmen.
In einer ausgeglichenen Partie ging Erlangen/Niederlindach als die etwas glücklichere Mannschaft als Sieger vom Platz.
Zuvor gab es jedoch ein Spiel auf Biegen und Brechen. Keine der Mannschaften konnte sich im Verlaufe des Spiels entscheidend absetzen. Gut heraus gespielte Tore vornehmlich durch Spielzüge der VfB-Damen standen Gewaltwürfe aus dem HSG-Rückraum gegenüber.
Hier lag auch schlussendlich der Knackpunkt für die VfB-Niederlage. Den Damen des VfB gelang es über die gesamte Spielzeit nicht, Tina Kuschert (mit 15/5 Toren erfolgreichste Werferin der HSG) in den Griff zu bekommen. Trotz kurzer Deckung traf sie fast nach belieben.
Dennoch hätte zumindest ein Teilerfolg für die VfB-Damen herausspringen können, denn Torchancen gab es für 30 Tore. In den entscheidenden Momenten scheiterte die Forchheimerinnen an der gut aufgelegten Torhüterin der HSG oder an eigenen Unzulänglichkeiten im Abschluss.

Es spielten: Margit Sitzmann und Nadine Voit (im Tor) – Ute Rascher (2), Stefanie Radina (6), Inka Wolf (4/4), Denise Voit, Claudia Weber, Sylvia Bienert, Elena Ardanova (3), Katrin Hagedorn (5/1)

Georg Weymann