VfB Forchheim 1861 e.V.

Archiv

03.12.2005
Bezirksklasse Ostbayern West Frauen, 7. Spieltag
 
HSG Erlangen/Niederlindach II – VfB Forchheim II 13:17 (8:7)
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung gewinnt die VfB-Reserve beim Tabellendritten, der HSG Erlangen/Niederlindach, mit 17:13 (7:8) und führt weiterhin verlustpunktfrei (10:0 Punkte) die Tabelle an. Die Entscheidung fiel in der hart umkämpften Partie erst im Schlussdrittel. Bis dahin verlief nämlich die Partie ausgeglichen, die Gastgeberinnen hatten zeitweise sogar leichte Vorteile und lagen knapp in Front und die VfBlerinnen mussten nachziehen. Zwar waren die Forchheimerinnen mit großem Aufgebot angereist, doch das übertrug sich nicht auf ihre Spielweise. Die war nämlich bis zur 40. Minute von Nervosität, Fehlpässen und Fehlwürfen geprägt. In den letzten 20 Minuten hatten dann die VfBlerinnen ihren Rhythmus gefunden, spielten fortan konzentrierter, verringerten ihre Fehlerquote und gingen folgerichtig mit 12:14 in Führung. Danach kontrollierte der VfB das Geschehen, der Sieg war dann nur noch eine Formsache.
Es spielten: Sybille Wolf, Daniela Ludwig – Isabell Rauscher, Katharina Frieling, Anne Raasch, Julia Tonak (1), Monika Drummer (4), Sandra Herion (4), Vera Vesely, Ulli Mangold, Christina Brandl (1), Cinja Fabry, Martina Schulz (7/6).

he