VfB Forchheim 1861 e.V.

Archiv

06.12.2005
Bezirksoberliga Ostbayern Frauen, 8. Spieltag
„Klarer Punktverlust“ für SG-Damen

Regensburg nur 18:18 in Diepersdorf / Pyrbaum schüttelt Verfolger Forchheim ab

Von Gerhard Winkler, Mittelbayerische Zeitung

Einen wichtigen BOL-Zähler büßten die Damen der SG DJK/SC Regensburg beim 18:18 bei Tabellen-Nachzügler SpVgg Diepersdorf ein. Dagegen schüttelte der Zweite, die HSG Pyrbaum/Seligenporten mit 25:18 gegen den VfB Forchheim im direkten Vergleich einen Verfolger ab.

SpVgg Diepersdorf – SG DJK/SC Regensburg 18:18 (7:11).
„Das war ganz klar ein Punktverlust“, stellte SG-Übungsleiter Matthias Steinert fest. „Aber der wirft uns nicht aus der Bahn – das steckt die Mannschaft weg!“ Im ersten Abschnitt verpasste der in Abwehr und Angriff gleichermaßen überlegene Gast den 5:1-Auftakt entscheidend auszubauen – es haperte wieder mal an der Chancenverwertung. „Wir sind null aus der Halbzeit raus gekommen“, haderte Steinert mit dem „total verloren gegangenen Faden.“ Vorne produzierte Regensburg „viele Fehlwürfe und hinten waren wir zu passiv“, kritisierte Steinert. Das i-Tüpfelchen war der Ausgleichstreffer der SpVgg: Buchstäblich in letzter Sekunde traf man aus dem Positionsspiel heraus vom linken Flügel. Tore SG: Ottenbreit 8/6, Magerl, Rank je 3, Emperhoff 2, Riedmüller, Rößler.

HSG Pyrbaum/Seligenporten – VfB Forchheim 25:18 (9:5).
Beide Teams leisteten sich bis zum 5:5 viele technische Fehler. Nach einer Viertelstunde lief der Ball sicherer durch die HSG-Reihen. Nahtlos knüpfte Pyrbaum nach dem Wechsel an (12:7, 14:9, 16:10). Vorübergehend brachte Forchheim die Einheimischen mit zwei kurzen Deckungen aus dem Konzept (16:12, 17:14). „Da waren wir zu hektisch und handelten uns durch einige dumme Fouls unnötige Zeitstrafen ein“, rügte HSG-Trainerin Helga Müller. Eine Auszeit brachte wieder Ruhe und Ordnung ins Spiel (19:14, 22:17, 25:18). Tore: Kätzl 6/5, Schmidt 4, V. Götz 4/2, Ammersdörfer, Pfeifer je 3, C. Götz 2, Simeth 2, Härtl – Ardanova 5/5, Rascher 4, D. Voit, Radina je 3, Hagedorn 2/1, L. Vesely 1/1.

HSG Erlangen/Niederlindach – TSV Röthenbach 11:17 (7:6)
Tore: Kuschert 6/1, Post 2, Zenkel, Gumbrecht, Willert 1/1 – Kohl 5, Odörfer 5/2, Gottschalk 2, Geisler 2/2, Weiss, Riedlberger, Kraus.