VfB Forchheim 1861 e.V.

Archiv

11.03.2006
Bezirksklasse Ostbayern West Frauen
 
VfB Forchheim II – HSG Erlangen/Niederlindach II 27:11
Mit einem eindeutigen 27:11 (16:4)-Sieg setzte die zweite Damenmannschaft des VfB Forchheim 1861 gegen die HSG Erlangen/Niederlindach einen Schlusspunkt hinter eine sehr erfolgreiche Saison. Souverän mit 19:1 Punkten und 180:108 Toren holte sich das zweite Damenteam die Bezirksklassenmeisterschaft und schaffte damit den Aufstieg in die Bezirksliga. Die Gäste waren den spielerisch weit überlegenen VfBlerinnen in keiner Weise gewachsen und gerieten bereits bis zur Pause (16:4) gehörig unter die Räder. Am dominanten Spielverlauf der Forchheimerinnen änderte sich auch im zweiten Spielabschnitt nichts. Mit Tempogegenstößen wurden die Gäste ein ums andere Mal überrannt. Trainer Georg Weymann wechselte seinen Kader ständig durch, so dass alle Spielerinnen zum Einsatz kamen.
Die durchwegs jungen Spielerinnen sollen mit der Zeit näher an das Team der Ersten herangeführt werden. Die Aussichten, diesen Sprung zu schaffen, sind durchaus günstig, da die Reserve dann nur eine Klasse tiefer spielt. Das setzt jedoch Trainingsfleiß voraus, und auch der nötige Einsatzwille muss vorhanden sein.
VfB: Daniela Ludwig, Lisa Piroth, Sybille Wolf (n.e.) – Monika Drummer 3, Tanja Schramm 1, Vera Vesely 3, Isabell Rauscher 1/1, Martina Schulz 6, Anne Raasch 2, Ann-Kathrin Wölfel 5, Cinja Fabry 5, Vera Hollfelder 1

he