VfB Forchheim 1861 e.V.

Archiv

21.03.2006
Bezirksoberliga Ostbayern Frauen, 18. Spieltag
Weiden rettet sich auf den letzten Drücker

HC-Damen siegen in Wackersdorf 16:12 / TV Altdorf muss „ins Gras beißen“

Von Gerhard Winkler, Mittelbayerische Zeitung

Am letzten Spieltag in der BOL mussten dann doch die Damen des TV Altdorf trotz des respektablen 21:21 in Pyrbaum „ins Gras beißen“ – sprich absteigen. Der HC Weiden ließ nämlich nichts mehr anbrennen und siegte bei Schlusslicht TV Wackerdorf 16:12).

SpVgg Diepersdorf – TV Altdorf 18:14
Angesichts des damit vorzeitig errungenen Klassenerhaltes stellten Diepersdorfs Funktionäre die Pressearbeit mit sofortiger Wirkung ein...

SpVgg Diepersdorf – VfB Forchheim 22:29
Auch für die Samstag-Partie fühlte sich in Diepersdorf niemand für die Pressearbeit zuständig...

HSG Erlangen/Niederlindach – SG DJK/SC Regensburg 12:23 (5:13).
Über einen „gelungenen Saisonabschluss“ freute sich SG-Übungsleiter Matthias Steinert. „Die Mädels haben sich nochmals richtig präsentiert.“ Lediglich mit der Chancenverwertung, u. a. sechs Strafwürfe wurden vergeigt, war der auch nächste Saison verantwortliche Steinert nicht einverstanden (0:3, 1:6, 3:9). „Von den sechzig Minuten war Erlangen fünfzig in Ballbesitz – das war ein sehr schleppendes Spiel“, befand Steinert zu der einseitigen Angelegenheit (7:14, 8:16, 9:19, 10:22). Tore: Berzl 5, Zenkel, Gumbrecht je 2, Wolter, Janousek, Hartung 1/1 – Rank 5, Schober 5/1, Ottenbreit 4/3, Schaffelhuber 3, Emperhoff 3/2, Riedmüller 2, Fuchs.

SV Buckenhofen – TSV Röthenbach 20:28 (11:14).
„Röthenbach hat uns durch das schnelle Spiel so unter Druck gesetzt, bis eine frei war“, resümierte Siegbert Bauer, auch nächste Saison Trainer bei Buckenhofen. „Die haben aufgedreht und wir haben einen Fehler nach dem anderen gemacht.“ Tore: Glassl 8, Niedermeier 4, Weitzenfelder 3/1, Buschner 2, Messingschlager, Bonengel, Schnell – Odörfer 8/2, Riedlberger, Geisler je 5, Kohl 4, Kraus, Gottschalk je 2, Bertl, Winter.

TV Wackersdorf – HC Weiden 12:16 (7:8).
„Weiden hat uns ausgekontert – die waren cleverer“, bilanzierte der scheidende TV-Übungsleiter Uto Bauer die „gewissen zehn Minuten, in denen wir immer einbrechen.“ Kämpferisch hatte Bauer nichts zu beanstanden. Weiden gab die Führung vor (1:4, 3:6, 7:8) und nach der Pause (8:11, 9:13, 11:15) nicht aus der Hand. Tore: Grasser, Neidl je 3/1, Faber 2/2, Simbeck, Gerlach, Hain, Süß – Häring 6/6, Höfer 3, Obwandner, Kokas je 2, Liebl, Zupfer, Bauer.

HSG Pyrbaum/Seligenporten – TV Altdorf 21:21 (11:13).
„Ein äußerst glücklicher Punkt für uns“, bilanzierte das scheidende HSG-Trainerduo Helga Müller/Ilona Hopf („Wir müssen uns mit dem enttäuschenden vierten Platz zufrieden geben“) und ergänzten: „Mit einer ganz schlechten Leistung haben wir uns aus dieser Saison verabschiedet.“ Altdorf wehrte sich vehement gegen den drohenden (und dann doch realisierten) Abstieg vor (2:5, 4:8, 8:8) und nach dem Wechsel (12:13, 13:16, 15:18, 17:20). Tore: Härtl 7, Kätzl 6/3, V. Götz 3/1, Simeth 2, Ammersdörfer, Rackl, Schlierf – M. Pohl, Vetter je 7/3, G. Pohl 4/1, Stefan 2, Gahlert.